Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Advertisement:

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

MANDOWAR: Hellboys From Cow

Achja, immer wieder herrlich wenn Mandowar großartige Hits wie Holy Diver, Master Of Puppets oder Engel raushauen. Moment, was? Ihr müsst euch jetzt wahrscheinlich fragen, was denn da heute in mich gefahren ist, denn neben der falschen Schreibweise der Band sind diese Songs ja wohl eindeutig anderen Combos zuzuordnen, oder? Aber genau das ist das Erfolgsrezept der Kölner Band Mandowar, die das dicke D in der Mitte ganz bewusst dort hat. Mit ihrem bereits dritten Album Hellboys From Cow gibt es so einige Meisterwerke der Rockgeschichte in neuem Gewand.

Anders als bei Blödelbands wie J.B.O. setzen Mandowar auf keine neuen verrückten Texte sondern holen sich namenhafte Bands, picken großartige Songs von ihnen raus und verpacken sie in einer smoothen Akustik-Arrangierung, so dass der Track auf jeden Fall noch erkennbar ist, aber vorher so noch nie gehört wurde. So beginnt der Oper mit dem albernen Namen Alexander Strack mit bekannten AC/DC-Klängen. Aber in diesem Medley gibt es nicht nur Thunderstruck in einer neuen Version sondern You Shook Me All Night Long hat sich da doch auch einfach dreist hereingemogelt. Coole Sache und auch wenn die Distortion fehlt sind alle kleinen Frickeleien vorhanden und wunderbar umgesetzt. Doch auch ein deutscher Track hat es auf den Longplayer geschafft. So wird Rammstein´s Engel in einer echt geilen Version geschaffen, auch wenn ich über die Flöte zu Beginn ziemlich schmunzeln muss. Fast schon im Countrymantel geht dieser Song in die Vollen und wird von den tänzelnden Gitarren schön nach vorne gedrückt und mit güldenen Vocals von Nils Hofmann untersetzt. Generell wissen Tom, Nailz und Joe wie man den Wiedererkennungswert von zeitlosen Klassikern so genau umsetzt, dass der Aha-Effekt jedes Mal aufs Neue eintritt. So auch bei (Ghost) Riders In The Sky. Klingt trotz den klangvollen Akustikgitarren irgendwie fett, nicht zuletzt auch dank der gute gesetzen Backing Vocals.
Ein ganz besonderer Leckerbissen erwartet euch dann mit dem Titelsong Hellboys From Cow. Jazzig-groovig und fast schon mit einem piratischen Unterton geht dieser Song an den Start und macht einfach ziemlich Laune. Auch die zweite Hälfte des Albums versteht es den Zuhörer in den Bann zu ziehen mit Holy Diver oder dem Highlight Master Of Puppets. Metallica in seiner schönsten Form. Erinnert zwar irgendwie ein bisschen an Polka aber hallelujah, wie geil ist das denn? Wozu braucht man Verzerrung wenn man so ein Klangspektrum hat! Natürlich dürfen bei "MASTER! MASTER!" dann auch alle mitsingen. Auch gerne die Leute vor den Boxen! Mit Radar Love wird es dann noch einmal stimmungsvoll treibend und vor Allem sehr melodiös bevor es dann in die groovige Strophe geht. Mit dem Ender Wish You Were Here von Pink Floyd zeigen die Jungs, dass sie wirklich ernstzunehmende Musiker sind. Gänsehaut-Feeling der Extraklasse. Toll umgesetzt, doch ich denke, da wiederhole ich mich schon wieder :)

Mandowar sind keine Spaß-Verarsche-Coverband sondern ziehen ihr Ding durch ohne dabei die Gefühle irgendwelcher Fans zu verletzen, weder die der eigenen noch die der Bands, die sie als Inspiration zu Rate ziehen. Hellboys From Cow ist mal was Anderes als das ganze Metalgeplänkel was es ja zu Hauf gibt und hebt sich absolut von allem Anderen ab. Wenn ihr euch schon immer mal gefragt habt, wie die großen Bands akustisch klingen, dann solltet ihr hier nicht zögern denn Mandowar zeigen, wie es sein könnte und darüber hinaus wie es vielleicht sogar sein sollte. Klasse Album, mit vielen Highlights und spaßigen Umsetzungen!

Anspieltipps:
Engel
Master Of Puppets
Wish You Were Here

Tracklist
1. Alexander Strack
2. Engel
3. (Ghost) Riders In The Sky
4. Hellboys From Cow
5. Holy Diver
6. Kashmir
7. Master Of Puppets
8. Radar Love
9. Wish You Were Here

Veröffentlichung:12.06.2015
Stil: Country-Folk-Cover
Label: Singalongsongs
Website: www.mandowar.de
Facebook: www.facebook.com/Mandowar

Cover

09.06.2015 by HerInfernalMajesty

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Mobil: 0170/3475907

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2018 by Nightshade/Frank van Düren.