Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Omnia: Earth Warrior

Omnia gehören seit Jahren zu den Bands, die wir mit Nightshade begleiten und beobachten. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Die niederländischen Pagan-Folker sind eine Ausnahmeerscheinung, sowohl in ihrem Genre, als auch bezüglich des Musikgeschäfts als solchem. Von einer "kleinen" Marktband hat sich die Truppe um Steve und Jenny zu einer der wichtigsten Folkbands der Gegenwart entwickelt, und das trotz - oder gerade wegen - ihrer Outlaw-Attitüde. Wo andere sich dem Mainstream nicht ganz verwehren können, ziehen Omnia seit jeher ihr Ding durch und scheißen auf Konventionen und Limitierungen. Und dennoch haben sie ihre Wurzeln nie verloren.

So auch auf ihrem aktuellen Album Earth Warrior. Beginnend mit einem Intro, welches mich gar ein wenig an alte Lacrimosa-Werke erinnert, entfaltet die Scheibe schnell eine unglaubliche Bandbreite. Der Ohrwurm und Titelsong Earth Warrior zum Beispiel mixt starke Reggae-Elemente mit mittelalterlich anmutenden Klängen. Viele Stücke (z.B. Babu Bawu, Kokopelli und Triceltica) besinnen sich sehr auf die paganistisch-keltischen Anfänge des Omnia-Musikkosmos. Aber auch der Humor darf nicht zu kurz kommen: Noodle The Poodle mit seinem Country/Western-Sound ist längst auf Konzerten der Band ein Hit geworden, darf nun aber auch in Studio-Qualität genossen werden.

Überhaupt setzen Omnia inhaltlich das fort, was sie schon auf ihren letzten Platten immer wieder vorgebracht haben. Der erwähnte Humor ist die eine Sache, vor allem aber handeln die Songs von Freiheit, von der Rettung der Welt und der Natur und regen zum Denken, Nachdenken und Überdenken an. Man will nicht nur unterhalten, sondern auch kritisieren und animieren - Das alles aber ohne stumpfe Parolen.

Earth Warrior stellt also einen weiteren, wichtigen Schritt in der Laufbahn von Omnia dar, welche so einzigartig und wundervoll ist wie bei nur wenigen Musikgruppen. Da bleibt mir gar nichts anderes übrig, als eine zwingende Kaufempfehlung auszusprechen!

Trackliste
01. Weltschmerz (Intro)
02. Earth Warrior
03. Babu Bawu
04. Kokopelli
05. Crazy Man
06. Triceltika
07. Epona
08. Black House
09. Mutant Monkey
10. Cernunnos
11. Noodle The Poodle
12. Call Me Satan
13. Free Bird Fly
14. Lament for A Blackbird (Finale)

Veröffentlichung: 26.04.2014
Stil: Celtic PaganFolk Rock
Label: Paganscum Records
Website: www.worldofomnia.com
Facebook: www.facebook.com/worldofomnia

Cover

23.05.2014 by Otti
Omnia in unserer Banddatenbank

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Omnia:

10.11.2011Maschinenfest 2011: Kleiner Nachtrag(Bericht: Veranstaltungen)
24.05.2015KAMELOT: Haven(Rezension: Musik)
01.05.2013CHAOS MON AMOUR: Kündigen ihr zweites Album "Breathe Out The Past" an!(News: Musik)
02.10.2019LEDING: Album "The Invisible Man" ist erschienen(News: Musik)
06.06.2014Mittelalterlich Phantasie Spectaculum: Programminfos Weeze(Pressemeldung: Veranstaltungen)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.