Willkommen bei Nightshade
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren

Rezension (Musik)Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Heidevolk: Batavi

Heidevolk sind mir aus verschiedenen Gründen ans Herz gewachsen... Tolle Musik, thematische Auseinandersetzung mit den Mythen des Gelderlands, in dem auch ich verwurzelt bin, ein wirklich schickes Interview was ich mal mit der Band führen konnte, letztes Jahr dann auch endlich mal live gesehen... Das macht einfach Spaß. Dies ist eine Band, die ich im gesamten Paket mag, und wo ich dementsprechend um so glücklicher bin, gerade wieder ein neues Album genießen zu dürfen.
Batavi heißt die Scheibe und ist die vierte Langrille der Niederländer.

Inhaltlich versetzt uns Batavi in die Römerzeit, genauer gesagt behandelt das Album den Konflikt zwischen Germanen und Römern. Ein Konzeptalbum also mal wieder, welches neben musikalischer Unterhaltung auch ein wenig Geschichtsunterricht mit sich bringt - Vorausgesetzt man kann den niederländischen Lyrics folgen. ;)
Klanglich bewegen sich Heidevolk einmal mehr in ihrer ganz eigenen Interpretation des Genres Pagan Metal. Dichte Gitarren- und Drum-Bretter herrschen vor, größtenteils epische, getragene Melodien, auch der markante zweistimmige Gesang ist unverändert. Ohne Zweifel kann man sagen, dass Heidevolk nach wie vor unverwechselbar sind, was ich definitiv als positiv erachte.

Etwas schade ist es, dass wenige Tracks auf Batavi wirklich sofort heraus stechen. Ich habe die Scheibe nun ein Weilchen laufen, und auffällige Passagen sind rar. Auf der anderen Seite sorgt das aber für eine unheimliche Stimmung, kompakt und ein wenig beängstigend, die das Schicksal der Germanen und die Gräuel des Krieges definitiv zum Ausdruck bringt.
Markanteste Songs sind dabei für mich der Opener Een Niuew Begin und der letzte Track Vrijgevochten - Ersterer durch seine Aufbruchstimmung, letzterer durch seine hoffnungsgeladene Schwermut.

Aber auch dazwischen geben sich Heidevolk keine Blöße. Niemals wird das neue Werk langweilig, vor allem, wenn man bewusst lauscht. Songs wie Als De Dood Weer Naar Ons Lacht oder Wapenbroeders wirken im Nachhall durch ihre Kraft und Unbändigkeit, ihre erzählerische Tiefe und ihre stets präsente, spürbare Energie. Und zwischendurch gönnt uns die Band gar einen Moment der Besinnlichkeit, mit dem akustischen Interludium Veleda - Starker Kontrast zum restlichen Sound, und doch gerade deswegen essentiell packend.

Von daher lässt sich ein simples Fazit ziehen: Für Fans von gutem Pagan Metal im allgemeinen und Heidevolk im speziellen ist Batavi unumgänglich.

Trackliste
01. Een Nieuw Begin
02. De Toekomst Lonkt
03. Het Verbond Met Rome
04. Wapenbroeders
05. In Het Woud Gezworen
06. Veleda
07. Als De Dood Weer Naar Ons Lacht
08. Einde Der Zege
09. Vrijgevochten

Veröffentlichung: 02.03.2012
Stil: Pagan Metal
Label: Napalm Records
Website: www.heidevolk.com
MySpace: www.myspace.com/officialheidevolk
Facebook: www.facebook.com/heidevolkofficial

Cover

07.03.2012 by Otti

Blättern: Vorheriger Artikel | Nächster Artikel

Weitere Beiträge zu Heidevolk:

12.04.2015HEIDEVOLK: Lyric-Videopremiere zum Track "Vinland"!(News: Musik)
26.01.2010Heidevolk: Release-Datum steht fest & erster Song online(News: Musik)
22.10.2009Adorned Brood(Interview: Musik)
17.05.2017HELSOTT: Neue EP und Tour(News: Musik)
28.02.2010Heidevolk: Zweiter neuer Song online(News: Musik)

Kommentare:

Registrierte User können hier Kommentare zu diesem Beitrag abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.

Zurück zur vorherigen Seite

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade - Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9, 47051 Duisburg, Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380 | Mobil: 0170/3475907

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Konzept und Design 2001-2019 by Nightshade/Frank van Düren.