Willkommen auf Nightshade-Shop.de
Wähle: Onlineshop | Magazin
Name: Passwort: | Passwort vergessen? | Registrieren
Advertisement:

Weto

Genre: Gothic/Metal/Rock

Homepage:
http://www.weto-music.de

Weto - Konzerte im Terminkalender suchen.
Weto im Onlineshop suchen.

Neueste Beiträge zu Weto:

06.11.2011Weto: Live in der Werkstatt Köln, 20.10.2011(Bericht: Musik)
16.08.2011Weto: Schattenspieler(Rezension: Musik)
30.05.2011Weto: Neues Album und Tour im Herbst(News: Musik)
07.04.2007Weto: Tourauftakt in Essen am 14.03.2007(Bericht: Veranstaltungen)

Was bisher geschah:

Im November 1993 taten sich, aus zwei sich auflösenden Schulbands, fünf junge Musiker aus dem Fürstenfeldbrucker Landkreis zusammen, um fortan gemeinsam Mucke zu machen.

Die Urbesetzung bestand damals aus:

Daniel Stevens - Rhythmus-Gitarre
Florian Schäffler - Schlagzeug
Martin Duckstein - E-Gitarre
Mick Ochs - Bass
Thomas Lindner - Gesang & Tasten

Der damals gemeinsam zelebrierte Musikstil ließ sich grob in die Schublade "Deutschrock" pressen und so tingelte die Truppe über die Dörfer, von JUZ zu Schulparty, von Privatsession zu Sparkassen-Bandwettbewerb. Die ersten drei Jahre ihres Schaffens, kann man aber mit Fug und Recht, als "Lehrjahre" bezeichnen, in der die Mitglieder sich auf der Suche nach dem eigenen Stil und der eigenen Identität, sowie nach der Qualität am persönlichen Instrument befanden.

Die erste personelle Umbesetzung kündigte sich im Jahr 1996 an. Man trennte sich aufgrund unterschiedlicher musikalischer Auffassungen, von dem Gitarristen Daniel Stevens, der sich darauf hin einem Studium der Theaterwissenschaften in Berlin widmete. Der Rest der Kapelle organisierte in der sagenumwobenen Stammkneipe "Die Hexe" in Gröbenzell, ein Konzert, welches mitgeschnitten und veröffentlicht werden sollte. So entstand der erste Tonträger "Tatort Bühne" der im April 1997 im Eigenvertrieb auf den Markt gebracht wurde. Die erste und einzige Auflage von 1000 Stück ist mittlerweile gänzlich vergriffen.

Im Jahre 1998 wandelte sich der Musikstil von Weto. Die Texte wurden zunehmend düsterer und kritischer und die Härte der Lieder nahm zu. Zudem gab es eine weitere Veränderung in der Besetzung. Florian Schäffler, der Schlagzeuger, musste aus gesundheitlichen Gründen die Band verlassen und wurde durch Benjamin Pflug ersetzt. Was folgte, war die bis dahin erfolgreichste Zeit, in der Bandgeschichte. Die Größe der Konzerte nahm zu, und auch der Schaffenskreis wurde erweitert. Man spielte in ganz München und Umgebung, absolvierte "Emergenza-Bandwettbewerbe", spielte auf einschlägigen "Biker-Festivals" und hatte zum ersten Male über Tausend Leute vor der Bühne. In diesem Zeitraum kam auch die Idee für eine weitere CD-Produktion auf. Man tat sich mit Christian Scharinger, dem ehemaligen Keyboarder von "Megaherz" zusammen. Mit Ihm als Produzent entstand die EP "Scherben im Kopf", die Anfang des Jahres 1999 im Eigenvertrieb erschien (ebenfalls vergriffen).

Kurz vor dem Aus:

1998 war aber auch in anderer Hinsicht ein besonderes Jahr. Aus einem kleinen "Spaßprojekt" entstand im Landkreis eine junge, aufstrebende Folkrockband mit dem Namen "Schandmaul", in der Gitarrist Martin Duckstein und Sänger Thomas Lindner ebenfalls mitwirkten und es bis heute tun. Während "Weto" ein doch recht beschauliches Tempo auf der rechten Spur hinlegte, startete Schandmaul im Turbogang durch und war bald deutschlandweit aktiv. Der zeitliche Aufwand, für dieses Treiben, war dermaßen groß, dass für "Weto" die Luft zunehmend dünn wurde. So stand zum Jahreswechsel 1999/2000 die Band kurz vor der Auflösung und man entschied sich, sie vorübergehend auf Eis zu legen. Mick Ochs, der Basser, widmete sich ganz seiner beruflichen Karriere als Ingenieur und Benjamin Pflug der Schlagzeuger, brach zu neuen Ufern auf, und gründete mit anderen Musikern aus München die Goth-Rock-Band "Beyond the void", welche den Anhängern der schwarzen Szene mittlerweile ein Begriff sein dürfte.

In den folgenden drei Jahren wurde es sehr ruhig um "Weto". Unterbrochen wurde die Stille jeweils nur durch das obligatorische "Jahreskonzert" in der Hexe mit eher bescheidenen Erfolgen. Freunde und Bekannte kamen und man schwelgte in Erinnerungen.

Eine Idee wurde geboren:

War es in einer Kneipe oder im "Schandmaul"-Tourbus? Es lässt sich nicht genau rekonstruieren - nur soviel: Es war ein feuchtfröhlicher Abend! Und in dieser weltverbessernden Stimmung, wurde eine Idee geboren: "Lasst uns mit WETO einen zweiten Anlauf starten!" Nachdem Benni und Mick mittlerweile unabkömmlich waren, musste Ersatz gefunden werden und... warum in die Ferne schweifen? Kurzerhand holte man sich Matthias Richter (Bass) und Stefan Brunner (Drums) von der Schwesterkapelle "Schandmaul" an Bord. Zudem wurde Heiner Jaspers von der befreundeten Band "Regicide" aus Oldenburg, als Keyboarder und Tastenmeister verpflichtet - das Rüden-Quintett war komplett!

Die aktuelle Besetzung war nun:

Martin Duckstein - E-Gitarren
Stefan Brunner - Schlagzeug
Thomas Lindner - Gesang
Matthias Richter - Bass
Heiner Jaspers - Keyboard

Aber wie sollte das "Comeback" aussehen? Eine neue CD sollte her: Ein paar "Best of" der alten Sachen (waren die ersten beiden Tonträger ja schon lange vergriffen), sowie neues, bzw. unveröffentlichtes Material. So begann man Mitte Oktober mit der Vorproduktion zum geplanten Longplayer "Das 2weite Ich". Tom Büscher von der Plattenfirma "F.A.M.E. Recordings" war von dem Material derart angetan, dass man sich auf beiden Seiten schnell über die Eheschließung einig war - never touch a running system ;)

Die Wiederauferstehung:

Jetzt hieß es: Schleunigst ins Studio und ran an die Instrumente. Gemeinsam mit unserem Produzenten Thomas Heimann-Trosien aus Berlin, sperrten wir uns im Frühling 2006 in den "HOFA-Studios" in Karlsdorf ein und zimmerten an dem Album.

Viele Entscheidungen wollten getroffen werden: Welche "ollen Kamellen" aus der nun fast 13jährigen Bandgeschichte kommen aufs Album? Welches bisher unveröffentlichte Material hat es verdient auf den Silberling gebannt zu werden und neue Sachen wollten auch noch geschrieben werden. Es war eine arbeitsreiche, aber unglaublich kreative und geile Zeit!

Parallel dazu meldete sich die Band auch im "Live"-Geschäft wieder zu Wort. So wurde das 2005er Funkenflug-Festival in München eröffnet, sowie ein Gastspiel in Oldenburg und ein Auftritt auf dem Leipziger WGT absolviert - der Motor kam wieder in Rollen...

Der Stand der Dinge:

Hier sitzen wir nun, und halten - nicht ohne Stolz - die druckfrische CD "Das 2weite Ich" in den Händen. Es ist ein erhebender Moment, die Zellophan-Hülle aufzureißen, die Nase ins Digipack zu halten und zum ersten Mal den Duft von Papier, Farbe und Leim einzuatmen: Das Baby ist geboren!

Ab dem 24. November 2006 könnt ihr das Album in den Plattenläden abgreifen und ab dem 28. November 2006 sind wir auf Live-Tournee durch Deutschland und Österreich (Schweiz folgt noch...) um Euch persönlich was auf die Ohren zu geben!

Bis dahin!!!
Thomas, Stefan, Martin, Matthias und Heiner

Fortsetzung folgt...

Verschiedene Beiträge, in denen Weto vorkommt:

31.05.2012Blackfield Festival 2012: Die letzten Tickets | wichtige Festivalinfos(Pressemeldung: Veranstaltungen)
14.12.2010Schandmaul: Kooperationmit Wolfgang Hohlbein(Pressemeldung: Musik)
30.05.2011Weto: Neues Album und Tour im Herbst(News: Musik)
21.02.2012Blackfield Festival 2012: Update(Pressemeldung: Veranstaltungen)
16.08.2011Weto: Schattenspieler(Rezension: Musik)
Blackfield 2012: Weto
Weto, Werkstatt Köln, 20.10.2011

Kommentare

Registrierte User können hier Kommentare zu den einzelnen Bands abgeben, um anderen Ihre Meinung mitzuteilen.









Zurück zur vorherigen Seite

Postanschrift + Kontakt:
Nightshade
Inhaber Frank van Düren
Landfermannstraße 9
47051 Duisburg
Deutschland
Mail: info@nightshade-shop.de
Tel: 0203/39346380
Mobil: 0170/3475907

ImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenNutzungsbedingungenDatenschutzerklärungAbout us

Alle Rechte bei Firma Nightshade und Frank van Düren, ausgenommen eingetragene Markenzeichen der jeweiligen Hersteller und externe Webprojekte.
Bei Fragen und Anregungen sowohl zur Site als auch zum Shop wenden sie sich bitte an den Webmaster.
Konzept und Design 2001-2018 by Nightshade/Frank van Düren.